Blick auf den leeren Hafen von Oneglia

Mare e Monti

Mare e Monti.
Fast bevor der am Meer getrunkene Cappuccino kalt wird, kann man schon den ersten Pass hinter Pantasina oder Vasia erreichen. Na ja -fast. 30 Minuten muss man schon einplanen. Danach öffnet sich eine völlig neue ligurische Einsicht zwischen skurrilen Schneestangen, selbst im Hochsommer sattgrünen Wiesen und schatten spendenden Eichenwäldern. Ab hier beginntdie Einsamkeit und der Drang einen Gebirgspass oder Gipfel nach dem anderen zu stürmen. Lassen sie sich ruhig Zeit. Ohne vielleicht eine Menschenseele zu treffen kommen sie bis zu den Bergabfahrten der Tour de France oder den Skigebieten der See-Alpen. Entspannung pur und Abenteuer auf nahezu wahnsinnigen Wegen. Zu Fuß, per Rad oder sicher per Automobil.


Kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.